Inge Gutbrod zu Gast an der Otto-Seeling-Schule

Vom 07. bis 10.September 2021 fand dieses Jahr zum ersten Mal die Sommerschule an unserer Schule statt. Hierfür wurde eine bekannte Fürther Künstlerin, Inge Gutbrod für ein großes Kunstprojekt eingeladen.

Frau Gutbrod ist eine freischaffende Künstlerin aus Fürth und ist besonders für ihre Arbeiten mit dem Material „Wachs“

bekannt. Und auch zu uns an die Schule kam sie mit diesem außergewöhnlichen, vielseitigen Material.

k Tisch

Vier Tage lang konnten die Kinder verschiedene Projekte durchführen. Neben Kreativität stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Die Kinder überlegten sich gemeinsam, wie man zuhause nachhaltig Einkaufen oder auch Wasser sparen kann. Denn umso weniger Plastik wir verbrauchen, desto weniger Müll landet in unseren Meeren.

Ihre ganz persönliche Unterwasserlandschaft gestalteten die Schülerinnen und Schüler in den ersten beiden Tagen aus Wachs. Hierfür wurden aus Knetwachs Figuren geformt und im Anschluss mit buntem, flüssigen Wachs überzogen. Zuvor wurden Skizzen angefertigt.

k Flaviusk Bilderk Wand

Am dritten Tag konnten die Kinder Masken gestalten. Sie erhielten vorgefertigte Wachsplatten und konnten diese ebenfalls mit Knetwachs zum Leben erwecken.

k Gesichtsmaske

Der letzte Tag stand unter dem Motto „Trauminseln“. Alle Teilnehmenden kreierten ihre persönliche Trauminsel. Ob „Weihnachtsinsel“ oder „Traumstrand“, die Ideen waren vielseitig. Und natürlich wurde auch die Schwimmfähigkeit unserer Inseln getestet:

k Becken2k Becken1

Das Highlight des letzten Tages war ein Besuch im Atelier der Künstlerin und Projektleiterin Inge Gutbrod. Gespannt konnten die Kinder sehen, wie eine Künstlerin arbeitet.

 

Die Otto Seeling-Schule bedankt sich herzlich bei Inge Gutbrod für das gelungene, kreative Projekt.

 

Die Arbeiten sind im Schaukasten im 2. Stock der Otto-Seeling-Schule ausgestellt. Begleitet wurde das Projekt von der Jugendsozialarbeiterin J. Langmajer.

k Jas Logo